Diese Seite befindet sich gerade im Umbau. Es funktioniert noch nicht alles. Falls Sie eine der Ausgaben bestellen wollen oder uns für die nächste Augabe Manuskripte zukommen lassen wollen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

#2 Zeitschrift für buchstäbliche Bildlichkeit

Der Kauz scheint ein vom Aussterben bedrohter Menschenschlag zu sein. Bevölkerte er vor einigen Jahrzehnten noch in durchaus nennenswerter Anzahl Provinz und Stadt, fand er sich in der ‚arbeitenden Bevölkerung‘ ebenso wie in der Intelligenz, so muss man heute fast mit der Lupe nach Leuten suchen, die man guten Gewissens ‚Kauz‘ nennen könnte.“

(Aus: „Jenseits des Kreises oder vom Aussterben der Käuze“ von Felix Timmermann)

INHALT

// 02 VORSATZPAPIER: Manifest der Weisz auf Schwarz // 04 LAUTSCHRIFT: Kino radikal – Martin Stobbe // 07 ANSÄTZE: Kurzprosa – Martin Stobbe, Steffen Dürre // 08 LITERATÜREN: Lyrik – Martin Stegner // 09 ABSÄTZE: Jenseits des Kreises – Felix Timmermann // 12 PHOTOSYNTHESE – Peter Schilling // 14 KRITISCHER APPARAT: Die Schokoladenseite des Fatalismus – Theresa Schmidtke // 17 WORTFELD: Lyrik – Martin Stobbe, Christin Zühlke, Steffen Dürre // 18 DIE ZETTEL DES PEPE KOGEL – Steffen Dürre // 20 FLATTERSÄTZE: Phänomenologie des Wartens – Steffen Dürre // 22 SATZSPIEGEL: Lyrik – Theresa Schmidtke

Kategorien